29.03.2021 in Fraktion

Gemeindeentwicklungskonzept für Hohberg

 

Seit Jahren wird über ein Konzept, wie sich Hohberg in Zukunft entwickeln soll, diskutiert.

Leider verlief vor Jahren das Projekt "Lokale Agenda" schlussendlich im Sande, da  es auf ehrenamtliches Engagement setzte. Das konnte niemand nebenher schultern.

Nun also ein neuer Anlauf mit dem Namen Gemeindeentwicklungskonzept für Hohberg

Heute Abend, 29-03.2021, wird im Gemeinderat darüber beraten,  ob das Konzept, das von Studenten der Uni Kaiserslautern erarbeitet wurde, angenommen und umgestzt werden soll.

 

 

05.03.2021 in Fraktion

Besuch von Andrea Ahlemeyer-Stubbe in Hohberg

 

Auch das ist Politik:

Andrea Ahlemeyer-Stubbe besuchte Bürgermeister Jehle am19.02.2021. Zusammen mit Klaus Riehle (Fraktionssprecher) und Hermann Pfahler (Gemeinderat) redete sie über Hohberg: Entwicklungsmöglichkeiten, Schule, Kinderbetreuung und was man sich als Gemeinde vom Land erhofft.

Herr Bgm Jehle wollte einen Bericht im Gemeindeblatt dazu bringen. Leider bis heute nix - schade!

26.02.2021 in Fraktion

Andrea Ahlemeyer-Stubbe zu Besuch in Hohberg

 

Andrea Ahlemeyer-Stubbe besuchte am 19.02.2021 Bürgermeister Jehle,

um mit ihm über Hohberg zu sprechen.

Sie kandidiert für den Landtag und möchte sich direkt vor Ort ein Bild über die Situation der Gemeinde machen. 

Gemeinsam mit den SPD-Gemeinderäten Klaus Riehle und Hermann Pfahler hat sich vor Ort in  informiert.

So wurde über die Herausforderungen der Coronasitiation gesprochen, die für eine Gemeinde wie Hohberg entstehen.

Außerdem wurde die erwartete Öffnung der Grundschulen und Kindergärten am 22. Februar diskutiert.

Anderea bedankte sich beim Herrn Jehle für das Gespräch!

05.02.2021 in Fraktion

Stellungnahme zum Haushalt 2021

 

Am 27. Janaur 2021 wurde der Haushalt für 2021 beschlossen.

Mit 16,665 Mio. € auf der Einnahmenseite und 18,163 Mio.€ an Aufwendungen erreicht der Haushalt 2021 eine enorme Größe. Dabei wurde er bereits zum zweiten Mal in kommunaler Doppigform ausgearbeitet (neu seit 2020, zuvor galt die Kameralistische Haushaltsführung).

 

Wir sind sehr stolz auf unsere sinnvollen, zukunftsgerichteten Investitionen in Wasser, Schule, Feuerwehr, Bauhof, Kindergärten und Hallenneubau. Hohberg lebt!

03.11.2020 in Fraktion

Anastasia Hettich rückt in den Gemeinderat nach

 

Der Wechsel ist vollzogen.

Auf Carola Götz folgt Anastasia Hettich im Gemeinderat.

Wir wünschen beiden alles, alles Gute und für all das Neue, das nun kommt viel Glück.

 

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Matthias Katsch - Bundstagswahl 2021

https://matthias-katsch.de/

      

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

     

      

roter Ortenauer

Hier geht es zum ROTEN ORTENAUER, der Parteizeitschrift der SPD Ortenau.

Alle bisher erschienenen Ausgaben gibt es unter dem Folgenden Link zum Nachlesen:

https://www.roter-ortenauer.de/archiv/

WebsoziInfo-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

Ein Service von websozis.info