Bundeszuschuß für die Hohberghalle?

Veröffentlicht am 24.08.2020 in Fraktion

Am Montag, dem 17.08.2020 besuchte MdB Johannes Fechner kurzentschlossen Niederschopfheim, um sich selbst ein Bild des geplanten Anbaus der Mehrzweckhalle an der Hohberghalle zu machen. Hohberg hat ja Mittel des Bundes beantragt, denn ohne einen solchen Zuschuß können wir den Neu-/Umbau nicht realisieren.

Johannes Fechner  versprach, sich im Haushaltsausschuß für unseren Antrag auf Zuschuß einsetzen.

Hierzu der Artikel. der auch in der BZ stand:

Jehle hofft auf Zuschüsse vom Bund für die Hohberghalle


Der Gemeinderat hatte in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen, die Sanierung der Lüftungsanlage mit Kosten von rund 1,9 Millionen Euro aufgrund der fehlenden Einnahmen wegen der Corona-Pandemie um ein weiteres Jahr zu verschieben. Die Gemeinde hofft nun, dass in der Zwischenzeit doch noch Fördergelder bewilligt werden.

Hohbergs Bürgermeister Klaus Jehle warb derweil bei einem Ortstermin mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner um Unterstützung bei der Bewilligung von Fördermitteln des Bundes für die Erweiterung und Sanierung der Hohberghalle, heißt es in einer Pressemitteilung. Rund 4,5 Millionen Euro seien notwendig, um diese zu sanieren. "Ohne einen Zuschuss vom Bund können wir das als Gemeinde nicht stemmen", so Jehle. Fechner sagte zu, sich für eine Bezuschussung einzusetzen.

 

Mit dem Gemeinderat unterwegs - Hohberg Ralley

/meldungen/mit-dem-gemeinderat-unterwegs-hohberg-ralley/

     

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Matthias Katsch - Bundstagswahl 2021

https://matthias-katsch.de/

      

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

      

roter Ortenauer

Hier geht es zum ROTEN ORTENAUER, der Parteizeitschrift der SPD Ortenau.

Alle bisher erschienenen Ausgaben gibt es unter dem Folgenden Link zum Nachlesen:

https://www.roter-ortenauer.de/archiv/

WebsoziInfo-News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info