Bundeszuschuß für die Hohberghalle?

Veröffentlicht am 24.08.2020 in Ortsverein

Am Montag, dem 17.08.2020 besuchte MdB Johannes Fechner kurzentschlossen Niederschopfheim, um sich selbst ein Bild des geplanten Anbaus der Mehrzweckhalle an der Hohberghalle zu machen. Hohberg hat ja Mittel des Bundes beantragt, denn ohne einen solchen Zuschuß können wir den Neu-/Umbau nicht realisieren.

Johannes Fechner  versprach, sich im Haushaltsausschuß für unseren Antrag auf Zuschuß einsetzen.

Hierzu der Artikel. der auch in der BZ stand:

Jehle hofft auf Zuschüsse vom Bund für die Hohberghalle


Der Gemeinderat hatte in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen, die Sanierung der Lüftungsanlage mit Kosten von rund 1,9 Millionen Euro aufgrund der fehlenden Einnahmen wegen der Corona-Pandemie um ein weiteres Jahr zu verschieben. Die Gemeinde hofft nun, dass in der Zwischenzeit doch noch Fördergelder bewilligt werden.

Hohbergs Bürgermeister Klaus Jehle warb derweil bei einem Ortstermin mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner um Unterstützung bei der Bewilligung von Fördermitteln des Bundes für die Erweiterung und Sanierung der Hohberghalle, heißt es in einer Pressemitteilung. Rund 4,5 Millionen Euro seien notwendig, um diese zu sanieren. "Ohne einen Zuschuss vom Bund können wir das als Gemeinde nicht stemmen", so Jehle. Fechner sagte zu, sich für eine Bezuschussung einzusetzen.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

      

     

      

WebsoziInfo-News

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von websozis.info

Flüchtlingshilfe Hohberg

Hier engagieren