Neujahrsbrief von Matthias Katsch

Veröffentlicht am 02.01.2021 in Bundespolitik

Das Wir ist stärker und wichtiger als das Ich.

Zu Beginn dieses neuen Jahres, das noch ganz im Zeichen der Bewältigung der Corona-Pandemie stehen wird, möchte ich Ihnen und Ihrer Familie und Freund*innen viel Glück und Kraft wünschen! Und natürlich und vor allem: Gesundheit!

Politisch stehen für uns die Landtagswahl im März und dann die Bundestagswahl im Mittelpunkt. Ich bin froh und stolz, mich als Kandidat für die Ortenau zur Wahl zu stellen. Zum Auftakt in dieses Jahr möchte ich mit Dir einige Gedanken teilen.

Im Mittelpunkt meiner Kandidatur wird der Einsatz für eine Gesellschaft stehen, in der es sozialer und demokratischer, also gerechter zugeht. 

Dazu ist für mich zentral, dass wir alle Anstrengungen unternehmen, damit Kinder und Jugendliche heute und in Zukunft ohne sexuelle Gewalt aufwachsen können. Sexuelle Gewalt und Ausbeutung von Menschen zu überwinden, ist für mich ein grundlegender Beitrag zu einer Gesellschaft, in der alle die gleiche Chance haben, ihre Begabungen zu entwickeln und ihren Neigungen zu folgen. Dazu müssen Beratung, Hilfe und Unterstützung für Betroffene von Gewalt verbessert werden. Auch das ist nur gerecht.

Dieser thematische Schwerpunkt hängt mit meiner persönlichen Expertise zusammen. Aber mit einem Kompass ausgerichtet an Gerechtigkeit und Solidarität kann man gut durch viele Gewässer steuern. Wichtig ist mir: Wir kämpfen nicht zuerst gegen etwas, sondern für etwas, für konkrete Menschen!

Deshalb setzen wir uns ein für mehr Chancengerechtigkeit, für mehr Zugänge zu Bildung und zum Netz, mehr bezahlbaren Wohnraum, für eine gerechte Klimaschutz- und Verkehrspolitik.

Eine nachhaltige und inklusive Gesellschafft, die Menschen nicht nach ihrer Fitness für den ökonomischen Wettbewerb beurteilt, sondern allen die Chance auf Beteiligung, Glück und Erfolg bietet, muss an vielen Stellen verändert werden. Politik kann und muss dafür den Rahmen setzen und stark auf Seiten der Schwachen eingreifen.

Jetzt in der Krise lernen wir als Gesellschaft gerade wieder neu: Das Wir ist stärker und wichtiger als das Ich.

Als SPD werden wir darauf achten müssen, dass dies auch danach gilt, wenn die Kosten gerecht verteilt werden müssen. Dafür werde ich mich einsetzen.

Der Wahlkampf wird dieses Jahr digitaler sein. Aber das muss kein Nachteil für uns sein. Mein Beitrag wird vor allem sein: Zuhören und ins Gespräch kommen, Antworten entwickeln, Anliegen bündeln und öffentlich transportieren.

Auf meiner Webseite www.matthias-katsch.de wird man in den kommenden Monaten Informationen finden und auch Hinweise, wie man mich im Wahlkampf unterstützen kann. Außerdem werden wir über Facebook und Instagram kommunizieren und versuchen möglichst viele Menschen zu erreichen.

Ich selbst twittere, aber nicht nur über Politik im engeren Sinne. Wer mir da folgt, merkt schnell, dass ich mich privat noch für allerlei andere Dinge interessiere, von #Chile bis #Taiwan, vom #Tatort bis zu den Uffizien. Mit-Twitterer sind gern gesehen.

Ich bin sicher: Zusammen können wir als SPD unsere Ziele und unsere Vorschläge den Menschen in der Ortenau nahebringen. Zusammen können wir für mehr sozialdemokratische Politik im Land und im Bund sorgen! Darauf freue ich mich und dafür wünsche ich uns frohen Mut!

Matthias Katsch

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Andrea Ahlemeyer-Stubbe Landtagswahl 2021

https://www.ahlemeyer-stubbe-spd.de/

      

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

     

      

WebsoziInfo-News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von websozis.info