Zum Tod von Hans-Jochen Vogel

Veröffentlicht am 03.08.2020 in Bundespolitik

Im Zeit-Magazin vom 03.08.2020 schreibt Christoph Amend unter der Rubrik

"Was für ein Tag"

Auf der Trauerfeier für Hans-Jochen Vogel heute in München hat seine Frau Liselotte Vogel eine Abschiedserklärung ihres Manns vorgelesen.....

Hans-Jochen Vogels letzter Satz ist eine Aufforderung an uns alle:

“Sorgen Sie dafür, dass Deutschland bleibt, wofür wir gekämpft haben.”


 

Was für ein Tag!

 

Auf der Trauerfeier für Hans-Jochen Vogel heute in München hat seine Frau Liselotte Vogel eine Abschiedserklärung ihres Manns vorgelesen, die er, wie sie sagte, "mit großer Anstrengung seinem Sohn diktiert” habe. Er nennt darin als seine Vorbilder Willy Brandt, Helmut Schmidt und Herbert Wehner. Der letzte Satz aus seiner Erklärung geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Es ist eine Aufforderung an uns alle, die gerade an Tagen wie diesen, an denen sich so viele Menschen und Gruppen unversöhnlich gegenüberstehen und sich gegenseitig vorwerfen, intolerant zu sein, wichtig ist. Hans-Jochen Vogel, Jahrgang 1926, hat an sich selbst erlebt, was es bedeutet, wenn die Demokratie abgeschafft wird, wenn es keine Toleranz mehr gibt – und man selbst die Gefahren nicht erkennt. Nach 1945 gehörte er zu denen, die dabei halfen, die Demokratie in Deutschland neu aufzubauen – und sie gegen Radikale zu verteidigen, wann immer es nötig war. Hans-Jochen Vogels letzter Satz ist eine Aufforderung an uns alle: “Sorgen Sie dafür, dass Deutschland bleibt, wofür wir gekämpft haben.”

 

Mit dem Gemeinderat unterwegs - Hohberg Ralley

/meldungen/mit-dem-gemeinderat-unterwegs-hohberg-ralley/

     

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Matthias Katsch - Bundstagswahl 2021

https://matthias-katsch.de/

      

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

      

roter Ortenauer

Hier geht es zum ROTEN ORTENAUER, der Parteizeitschrift der SPD Ortenau.

Alle bisher erschienenen Ausgaben gibt es unter dem Folgenden Link zum Nachlesen:

https://www.roter-ortenauer.de/archiv/

WebsoziInfo-News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info