Neumitgliederempfang 15. Juni 2018

Veröffentlicht am 28.05.2018 in Kreisverband

Am Freitag, dem 15.06.2018 hatte der SPD Kreisvorstand in die Berghauptener Schlosswaldhalle eingeladen.

Seit der großen Diskussion um „GroKo ja oder nein“ sind viele Mitglieder aus der SPD ausgetreten, viele sind aber auch eingetreten. Für diese hatte der Kreisvorstand einen Empfang vorbereitet. Und die Neumitglieder folgten in großer Zahl der Einladung.

 

Tatsächlich gelang es, sich persönlich kennenzulernen. So stellte Karl-Rainer Kopf den SPD Kreisvorstand und die Arbeitsgemeinschaften vor. Helga Pfahler erklärte anhand des Parteibuches dessen Bedeutung und forderte die Neuen auf, nach Zeit und Interesse mitzuarbeiten.

Zur Einleitung begeisterten die „roten Socken“ mit Arbeiterliedern, später überzeugte der JUSO-Vorsitzende der Ortenau Felix Reinbold mit seinen Liedern, die er mit der Gitarre begleitete.

Leider hatte Leni Breymaier, die Vorsitzende der SPD Ba-Wü, wegen der Ereignisse am Freitag im Bundestag Ihren Flug verpasst und mußte sich entschuldigen.

Johannes Fechner jedoch kam noch gegen 20 Uhr dazu. In der Diskussion mit ihm erlebten die Neulinge, wie in der SPD diskutiert und Tacheles geredet wird. Es tut gut, mit Johannes Fechner einen Vertreter zu haben, der gut badisch sagt, was Sache ist.

 

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

      

     

roter Ortenauer

Hier lesen

      

WebsoziInfo-News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Flüchtlingshilfe Hohberg

Hier engagieren