Kreis-SPD von Bundesregierung enttäuscht

Kreisverband

Kreis - SPD von Bundesregierung enttäuscht

Mit deutlichen Worten hat der Kreisvorsitzende der SPD, Karl-Rainer Kopf,

auf das Verhalten der Bundesregierung sowie der SPD-Vorsitzenden reagiert.

Er empfinde es als "Skandal und Täuschung", wie die große Koalition

mit dem Noch-Präsidentendes Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen,

umgegangen ist.

Der 55-Jährige war aufgrund seiner Reaktion auf die Proteste in Chemnitz vor

wenigen Wochen in Misskredit geraten.

Dass er künftig als Staatssekretärtätig sein werde – und damit mehr Gehalt

als vorher beziehen dürfte, ist für Kopf ein Unding.

"Jemanden wegen Verfehlungen zu entlassen unddann zu befördern",

das könne man doch niemandem verständlich machen, schimpft Kopf.

 

Es sei ein Bärendienst für die

Demokratie und ein Indiz,

dass die Union das Gespür

verloren habe, was die

Menschen bewege.

Auch von der SPD-Vorsitzende

Andrea Nahles zeigt er sich

enttäuscht.

Das sie nicht "offensiver gegen

diese Beförderung vorgeht, ist mir

ein Rätsel".

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

 

SPD Ortenau

/https://www.spd-ortenau.de/

 

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

 

Flüchtlingshilfe Hohberg

http://www.fluechtlingshilfe-hohberg.de/

 

Counter

Besucher:476526
Heute:3
Online:1
 

Wetter-Online

 

WebsoziInfo-News

23.10.2018 19:10 Europäisches Parlament stimmt über Trinkwasser-Richtlinie ab
Tiemo WÖLKEN „Konservative ignorieren Menschenrecht“ Der Zugang zu sauberem Trinkwasser für alle Europäerinnen und Europäer wird nur halbherzig verbessert. Das hat eine Mehrheit der Konservativen, Liberalen und Nationalisten entschieden, als das Europäische Parlament am Dienstag, 23. Oktober 2018, für neue Trinkwasser-Regeln gestimmt hat. „Über eine Million Menschen in der EU trinken gesundheitsgefährdendes Wasser. Das ist

23.10.2018 19:08 Wünsch-Dir-Was-Haushaltspolitik in Italien hilft den Menschen nicht
SPD-Fraktionsvizechef Post mahnt die italienische Regierung zum Dialog mit der EU-Kommission, sonst droht dem Land ein Verfahren. Die Haushaltspläne müssten umgehend korrigiert werden. „Die italienische Regierung muss jetzt endlich den Ernst der Lage begreifen und aus der Sackgasse heraus, in die sie sich und das gesamte Land hineinmanövriert. Statt weiterer verbaler Aufrüstung ist ein Dialog mit der EU-Kommission erforderlich,

23.10.2018 11:25 Der Digitalpakt und die Ganztagsoffensive sind Zukunftsinvestitionen
Oliver Kaczmarek, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zum Bericht zur Chancengleichheit in der Bildung der OECD. „Es ist erfreulich, dass mit der richtigen Bildungspolitik die Wirkung des sozialen Hintergrunds auf Chancengleichheit und Bildungserfolg reduziert werden kann. Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass dies in Deutschland immer noch nicht so gut gelingt wie in anderen Ländern.

Ein Service von websozis.info