Kreis-SPD von Bundesregierung enttäuscht

Veröffentlicht am 30.09.2018 in Kreisverband

Kreis - SPD von Bundesregierung enttäuscht

Mit deutlichen Worten hat der Kreisvorsitzende der SPD, Karl-Rainer Kopf,

auf das Verhalten der Bundesregierung sowie der SPD-Vorsitzenden reagiert.

Er empfinde es als "Skandal und Täuschung", wie die große Koalition

mit dem Noch-Präsidentendes Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen,

umgegangen ist.

Der 55-Jährige war aufgrund seiner Reaktion auf die Proteste in Chemnitz vor

wenigen Wochen in Misskredit geraten.

Dass er künftig als Staatssekretärtätig sein werde – und damit mehr Gehalt

als vorher beziehen dürfte, ist für Kopf ein Unding.

"Jemanden wegen Verfehlungen zu entlassen unddann zu befördern",

das könne man doch niemandem verständlich machen, schimpft Kopf.

 

Es sei ein Bärendienst für die

Demokratie und ein Indiz,

dass die Union das Gespür

verloren habe, was die

Menschen bewege.

Auch von der SPD-Vorsitzende

Andrea Nahles zeigt er sich

enttäuscht.

Das sie nicht "offensiver gegen

diese Beförderung vorgeht, ist mir

ein Rätsel".

 

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Andrea Ahlemeyer-Stubbe Landtagswahl 2021

https://www.ahlemeyer-stubbe-spd.de/

      

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

     

      

WebsoziInfo-News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

Ein Service von websozis.info