Tour durch Hohberg

Veröffentlicht am 13.05.2019 in Ortsverein

Wahlkampf mal etwas anders:

Samstag, 11.05.2019

Unter  den Klängen von "Freude schöner Götterfunken" mit der SPD, Trecker und Planwagen durch Hohberg.

Wahlkampf mal etwas anders.

Unter den Klängen von "Freude schöner Götterfunken" mit der SPD, Trecker und Planwagen durch Hohberg.
Wir konnten eine Weiterbildungsübung unserer Feuerwehr an der Gemeinschaftschule Hofweier beobachten, besichtigten Einrichtungen unsere Wasserversorgung in Hofweier und Diersburg.

Brennpunkte wie das Alte Rathaus Diersburg und unsere Halle in Niederschopfheim wurden in Augenschein genommen.

Richtig gesellig wars beim Buldogtreffen der Schlepperfreunde in Diersburg und dem Abschluss im Gasthaus Rössle.

Diskussionen, Anregungen, Meinungsverschiedenheiten gepaart mit Wissenswertem und neuen und alten Geschichten über und in unserm Dorf untermauert von Ewald Zefferer....Wahlkampf muss wirklich nicht langweilig sein!!!

Danke an den Ku(h)ltourveranstalter Markus Eggs und besonders an unsern Kutscher Max !!

 

SPD Hohberg auf Facebook

Unsere Facebook-Seite

    

Dr. Johannes Fechner, MdB

http://johannesfechner.de/

     

      

     

      

WebsoziInfo-News

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von websozis.info

Flüchtlingshilfe Hohberg

Hier engagieren